Achim Groenhagen krönt Teamleistung mit Titel


CROSSLAUF LG Harlingerland überzeugt bei Niedersachsen-Meisterschaft in Ostercappeln

Drei weitere Podestplätze – Eibo Eiben und Heinz Reinmold sicherten sich nach hartem Kampf Rang drei. Anspruchsvolle Strecke.

OSTERCAPPELN/HARLINGERLAND/RHÖ – Mit vorderen Platzierungen haben die Ausdauersportler der LG Harlingerland bei den Niedersachsen-Meisterschaften im Crosslauf auf sich aufmerksam gemacht – allen voran Achim Groenhagen, der seinen Auftritt mit dem Titel krönte. Der OFV Ostercappeln (Kreis Osnabrück) begrüßte als Ausrichter knapp 600 Läufer aus 93 Vereinen. Nach dem Regen der vergangenen Tage war das Geläuf stellenweise sehr tief, und wer hier ohne Spikes antrat, hatte schon das Nachsehen. Berüchtigt bei den Läufern ist die „Kuhle“, in der so manche Entscheidung fällt. Das Waldgelände an der Schützenhalle ist bekannt für seine langen, welligen Anstiege und seine engen, kurvigen Flachpassagen, die sich ausgezeichnet für Überholmanöver eignen. Mit Strohballen und Baumstämmen auf der Strecke, die mehrfach zu überqueren waren, hatte der Ausrichter auch für geübte Läufer eine äußerst anspruchsvolle Strecke präpariert. Der kräftige, eiskalte Wind, auf dem für die Zuschauer gut einsehbaren Kurs, tat sein Übriges.icon-harlinger-logo
Auch die Athleten der LG Harlingerland zeigten sich bereits beim Einlaufen beeindruckt von der 1,2-KilometerStrecke, die je nach Altersklasse mehrfach zu umrunden war. Als erstes musste Lea Höfner in der U 18-Wertung antreten. Sie teilte sich ihr Rennen gut ein und kam nach 16:35 Minuten auf dem 16. Platz im Ziel an. Für Lea Höfner galt es, in erster Linie Erfahrungen zu sammeln in einem starken Teilnehmerfeld auf anspruchsvoller Strecke. Siegerin wurde Lea Meyer vom VfL Löningen.
Danach war Doppelstarter Achim Groenhagen auf der 3,35-Kilometer-Sprintstrecke am Start. Angefeuert von Vater Martin Groenhagen und Sonja Hoogestraat, die krankheitsbedingt nicht startete, setzte sich Groenhagen in seiner Altersklasse M 45 mit 12:09 Minuten durch und sicherte sich den Titel. Gesamtsieger des Laufes wurde Karsten Meyer von der LG Braunschweig. Anschließend ging es für Heinz Reinmold und Eibo Eiben von der LG auf den 5,58 Kilometer langen Kurs an den Start in der Senioren bis M 75 Wertung. Beide teilten sich ihr Rennen gut ein und gingen beherzt zu Werke, ehe sie auf der Schlussrunde noch einmal an ihre Grenzen gingen. Reinmold kämpfte in einer Dreiergruppe um die Podestplätze. Nach 26:08 Minuten erreichte er als Dritter der M 65 das Ziel. Eiben kämpfte drei Runden mit seinem Dauerkonkurrenten Horst Frense aus Oldenburg um die Plätze. Erst in der letzten Runde musste Eiben seinen Gegner ziehen lassen und erreichte nach 29:25 Minuten als Dritter der M 70 das Ziel. Im letzten Lauf des Tages ging es noch einmal für die Männer auf die 8,3 Kilometer lange Cross-Strecke. Groenhagen startete hier zusammen mit seinen Vereinskameraden Marko Wolf und Daniel Wallis. Auch auf der Langstrecke zeigte Achim Groenhagen ein hervorragendes Rennen, versuchte lange am direkten Konkurrenten seiner Altersklasse Klaus Eckstein von der LG Nordhorn mitzuhalten. Mit bereits einem Rennen mehr in den Beinen war es jedoch schwer, den Anschluss zu halten, Groenhagen musste letztendlich doch abreißen lassen und belegte Rang zwei M 45 in 29:50 Minuten hinter Eckstein. Gesamtsieger in diesem Lauf wurde, wie auch schon auf der Kurzstrecke, Karsten Meyer. Für Wolf und Wallis hieß es, den Verein gut zu vertreten. Daniel Wallis lief nach 34:08 Minuten auf Platz 22 in der Männerwertung und Marko Wolf nach 34:28 Minuten auf Platz zehn in der M 35 ein. Sie rundeten so das gute Mannschaftsergebnis der LG Harlingerland ab.

LM-Crosslauf-2014-Mannschaft-Zeitung-1