LG Harlingerland belegt Podestplätze


LAUFEN Jana Ah Yung Wemken und Heike Piotrowski gewinnen auf der anspruchsvollen Strecke in Dangast

Wemken verläuft sich beim Nordenhamer CityWeserlauf gleich zweimal und erreicht trotzdem Platz eins.

icon-harlinger-logo

LÖNINGEN/DANGAST/NORDEN HAM/RHÖ – Gleich auf mehreren Wettkämpfen konnten die Frauen der LG Harlingerland mit Podestplätzen überzeugen. Sonja Hoogestraat lief beim 10. Remmers Hasetal Marathon in Löningen auf der Halbmarathon-Distanz in einer guten Zeit von 1:29:43 Stunden auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung. In ihrer Altersklasse war sie die schnellste Läuferin. Ein starkes Teilnehmerfeld von 800 Läufern, davon alleine 300 Frauen, bildete die Kulisse für den Lauf durch das Hasetal. Ab Kilometer zwölf plagte Hoogestraat sich jedoch mit Magenschmerzen herum und der starke Gegenwind auf der Strecke machte ihr zudem zu schaffen. Die Emderin hielt aber lange Kontakt zu Nicole Krinke, der zurzeit schnellsten Läuferin über diese Distanz. Krinke gewann souverän den Halbmarathon in einer starken Zeit von 1:21:01 Stunden. Bei den Männern dominierte Georg Dietrich den Lauf.

 In Dangast versuchten mit Jana Ah Yung Wemken und Heike Piotrowski zwei weitere Athleten der LG Harlingerland, sich beim 10. Deichlauf zu behaupten. Dabei konnte die Vorjahressiegerin Heike Piotrowski sich erneut über die Fünf-Kilometer-Distanz in 20:51 Minuten als Siegerin durchsetzen. Jana Ah Yung Wemken versuchte sich erstmals in Dangast auf der an strengenden Zehn-Kilometer Laufstrecke und erzielte mit einer Zeit von 39:41 Minuten auf Anhieb den ersten Podest platz. Auf der anspruchsvollen Strecke, mit teils weichen Sand und Waldpassagen und den immer wieder anstrengenden Deichanstiegen, waren die erreichten Zeiten dabei zweitrangig. Auch das Wetter mit Regen und Stark winden auf den Strecken machte den Läufern dabei schwer zu schaffen. Zwei Tage später versuchte Wemken beim 3. Nordenhamer LzO-City-Weserlauf ihre Bestzeit über die zehn Kilometer zu unterbieten. „Janas Trainings zeiten lassen eine deutlich neue persönliche Bestzeit er warten“, sagte ihr Trainer Uwe Rolf, der die Läuferin seit Jahresbeginn bei der LG Harlingerland betreut. Doch ein zu schlechter Zustand der Lauf strecke, mangelnde Beschilderung, und das extrem nasse und windige Wetter ließen den Versuch scheitern. „Zwei mal verlief ich mich auf der Strecke, die anwesenden Streckenposten waren dabei leider keine Hilfe“, erklärte die enttäuschte Wemken. Die aus Varel stammende Läuferin, erzielte dennoch mit einer Zeit von 40:39 Minuten den ersten Platz in der Gesamtwertung der Frauen und über querte gleich nach dem ersten Mann die Ziellinie.