LG Harlingerland Frauen mit weiterem Landesmeistertitel im Halbmarathon


LG Harlingerland Frauen mit weiterem Landesmeistertitel im Halbmarathon

Wolfsburg/RHÖ – Erfolgreich kehrten die Läufer der LG Harlingerland von der Niedersachsen Meisterschaft im Halbmarathon aus Wolfsburg zurück. Bei sommerlichen Temperaturen bis 24 Grad hatten es die Teilnehmer beim Wolfsburg Marathon nicht einfach. Mehr als 4000 Läufer hatten für die verschiedenen Strecken gemeldet. Höhepunkt des Citylaufes war die Ausrichtung der Landesmeisterschaft im Halbmarathon, die somit auch bei einer perfekt organisierten Veranstaltung, mit viel Stimmung und Zuschauern an der Strecke, diesmal einen würdigen Rahmen fand.Der Veranstalter versprach bereits eine Strecke mit vielen Sehenswürdigkeiten, wie das bekannte Volkswagen Werk mit dem riesigen beeindruckendem Gelände, entlang von Museen und den großzügigen Parkanlagen der Stadt. Vom Hollerplatz aus, am Rathaus mitten in der Innenstadt gelegen, erfolgte der Start. Es ging weiter quer durch die Autostadt, durch den Allerpark, um das Stadion der Volkswagen Arena und den Schlosspark. Eines der größten Ereignisse war für viele Läufer der Lauf direkt durch das Fußballstadion des Bundesligisten des VfL Wolfsburg. Aber auch die 21,1 Kilometer lange Strecke selbst gestaltete sich unerwartet anspruchsvoll und hatte es in sich, es ging hohe Brücken rauf und runter, ein insgesamt eher hügeliger Kurs machte selbst den Profis bei den warmen Temperaturen zu schaffen. So wandelte sich die Autostadt zum großen Laufevent und die Strecke hatte nicht nur läuferisch, sondern auch optisch reichlich interessante Abwechslung zu bieten. Im mit 1500 Läufern stark besetzten Feld der Halbmarathonis, mit gleichzeitiger Ausrichtung der Landesmeisterschaft für Niedersachsen, kämpften die Athleten der LG Harlingerland um gute Platzierungen mit. Heere Eilerts kam nach 1:24:37 Stunden ins Ziel, belegte einen 33. Platz in der Gesamtwertung und den 14. Rang in seiner stark besetzten Altersklasse (AK). Vereinskollege Dieter Weinberg überquerte nur wenig später nach 1:28:38 Stunden die Ziellinie auf Platz 52 der Gesamtwertung und einem 9. Rang in der AK45 Wertung. Nach schnellen 1:41:11 Stunden vom Oldenburger Heinz Reinmold gab es den ersten Bronzeplatz in der AK60 für die LG Harlingerland bei der Meisterschaft zu feiern. Eine weitere Bronzemedaille steuerte anschließend der Dunumer Routinier Eibo Eiben dazu, er lief nach 2:02:05 Stunden in seiner Altersklasse 70 erfolgreich in das Ziel. Eine Medaille knapp verpasst hat hingegen Sonja Hoogestraat mit einem 4. Platz, im ebenfalls stark besetzten Feld der AK35 Wertung. Hoogestraat belegte aber in der Gesamtwertung der Frauen einen beachtlichen 14. Platz. Kurz darauf auf Platz 18. in der Gesamtwertung, lief bereits Dr. Heike Piotrowski ein und konnte sich mit den Vereinskollegen über die dritte bronzene Einzelmedaille des Tages in der AK30 Wertung freuen. Einen Tag zuvor nutzte Piotrowski noch den Lauf über die 6500 Meter beim Siebethsburger Volkslauf in Wilhelmshaven zum einlaufen und setzte sich erst ab Kilometer fünf zum Sieg ab. Umso bemerkenswerter die Leistung der Schortenserin, da sie im sechsten Monat Schwanger ist, sich aber noch topfit und gut drauf fühlt. Bereits bis zur Geburt von Sohn Malte war sie noch lange läuferisch aktiv auf den Laufveranstaltungen zu finden. Da wundert es nicht, dass der eineinhalb Jährige Sohnemann mittlerweile auch schon begeistert und freiwillig an den kleineren Bambini Läufen teilnimmt. Angefangen schon, teils schlafend, im „Jogger“ mit Papa Carsten Piotrowski auf der Laufstrecke, ebenfalls erfolgreicher Läufer der LG Harlingerland. Den Tag perfekt in Wolfsburg machte dann der Meistertitel der Seniorenklasse für die Frauen der LG Harlingerland. Dazu musste allerdings zuvor erst die Emderin Ramona Reemts etwas überredet werden, um vorher eine Mannschaft melden zu können. Reemts hatte vormals noch nie einen Halbmarathon bestritten. Mit dementsprechend viel Respekt auf der Strecke schaffte sie es aber erfolgreich, zusammen mit der Wertung von Hoogestraat und Piotrowski zum Mannschaftstitel. Mit einer Gesamtzeit von 5:25:08 Stunden ließen sie die Mannschaften des TSV Lelm und die LG Hannover in der W30/35 Wertung deutlich hinter sich.

Urkunde mit den begeehrten Meister Emblemen Piotrowski Wilhelmshaven Piotrowski LM Wolfsburg LM Wolfsburg Landesmeister W30-35 Piotrowski Reemts Hoogestraat Heere Eilerts Heinz Reinmold Heike Piotrowski Eibo Eiben